FC Bözingen 34 - FC Kirchberg 2:1

Anlässlich des ersten Heimspiels der neuen Saison traf der FC Bözingen 34 zuhause auf den FC Kirchberg. Aufgrund zahlreicher Absenzen (Gelbsperren aus der letzten Saison, Verletzungen, Ferien und dem alljährlichen Royal Arena-Wochenende) musste die Heimmannschaft mit einem angeschlagenen Line-Up in die neue Saison starten, während die Bank der Gäste aus vollen Nähten platzte. 

 

Zu Beginn der Partie spürte man, dass die Automatismen aufgrund der zahlreichen Wechsel noch nicht immer greifen und der eine oder der andere seine Kräfte auf 90 Minuten aufzuteilen versucht. Die Mannschaft von Coach Mike Brülhart zeigte aber viel Geduld und kommt in der ersten Hälfte doch zu einigen schön herausgespielten Offensivaktionen, wovon die Beste fast in der Führung geendet hätte. Eider Quintero trifft nach einer schönen Aktion aber nur den Pfosten. Kurz darauf haben die Gäste aus Kirchberg schon wieder Dusel, als ein gefährlich getretener Ball in die Mitte vom eigenen Verteidiger an die Latte gelenkt wird. So bleibt es bis zur Pause beim 0:0. 

 

Nach der Pause macht sich die grössere Kaderbreite der Kirchberger bemerkbar, können sie doch ebenfalls erste Akzente setzen und die Bözinger Abwehr immer wieder früh stören. Richtig gefährlich wird es vor Schlussmann Jegerlehner aber lange nicht. Auf der Gegenseite köpft Stefan Pavicic in der 57. Minute einen von Sascha Fuchs scharf in die Mitte getretenen Eckball Richtung Tor, der Ball prallt jedoch zur Verzweiflung aller Blau-Weissen zum dritten Mal vom Aluminium ab. Marco Lütolf hat aber genug vom ganzen Pech und hämmert den Abpraller zum 1:0 in die Maschen. Nur knappe sieben Minuten später wird es erstmals richtig gefährlich vor dem Tor der Heimmannschaft und prompt liegt der Ball im Tor zum Ausgleich, ein Ball, der nach einem Freistoss an Freund und Feind vorbei ins lange Eck fliegt. In der Folge kommen beide Mannschaften kaum mehr zu gefährlichen Abschlusssituationen bis zur 89. Minute als sich Eider Quintero auf Höhe des gegnerischen 16ers den Ball erkämpft und in die Mitte zum völlig freistehenden Raif Hazeraj spielt, der kaltblütig zum Siegestreffer abschliesst.

 

Die ersten drei Punkte sind im Sack, aufgrund der Torchancen durchaus verdient, auch wenn das sonstige Spielgeschehen ausgeglichen war. 

Nächsten Sonntag folgt bereits das nächste Heimspiel. Zu Gast ist der FC Schüpfen. 

 

Matchbericht: #9

 

FC Bözingen 34 - FC Kirchberg

Längfeld - 120 Zuschauer

Tore: 57' Lütolf 1:0, 63' 1:1, 89' Hazeraj 2:1

FC Bözingen 34: Jegerlehner; Zürcher, Brülhart, Zureich; Quintero, Gloor (C), Liechti, Lütolf, Fuchs; Woern, Hazeraj.
Eingewechselt: Pavicic, Bürgi, Plakaj.
Abwesend/Gesperrt: Heer, Hügli, Kammermann, Karakoc, Pal, Pianaro, Stachelhaus, Suter, Wühl

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

FC Bözingen 34

c/o Daniela Schneider
Magnolienweg 6

2556 Schwadernau

 

Kontakt