Zweiter Sieg im zweiten Spiel

FC Bözingen 34 - FC Schüpfen 3:2 (3:1)

 

Dieses Spiel hätte wohl den Terminus "Freundschaftsspiel" verdient, denn es standen sich zwei Equipen gegenüber, die die Leidenschaft des seeländischen Regionalfussballs nicht besser verkörpern könnten als Buschang 1 und Schüpfen 2. Pünktlich auf den 5. Gang des ESAFs bestellten auch schon die ersten eingefleischten Matchballspender einen halben Liter Rivella, während sich die Hauptakteure rund um die Captains Gloor und Häberli darum kümmerten, ihre Mannschaft auf Touren zu bringen.

 

Rückblende: 10:00 Anpfiff.

 

Die Buschanger Lokalmatadoren bemühten sich ab Minute 1 das Spieldiktat an sich zu reissen. Das unter Coach Brülhart angelernte rassige Flachpassspiel brachte die Gäste sowohl früh wie auch oft in arge Bedrängnis. Insbesondere Fuchs auf der 10, der Mann um Mann stehen liess als wären es Schulbuben, als auch Quintero auf dem linken Flügel, liessen den FCS spüren, was es heisst, am Sonnntagmorgen auf dem Längfeld gastieren zu dürfen. Doch es kam alles anders. Entgegen dem Spieldiktat verwertete Baeriswyl ein punktgenau gezirkelter Corner zum 0:1. Das Heimteam war gefordert. Und es lieferte.

 

Während Woern und Hazeraj sich im Sturm die Fersen wund liefen, wurde Fuchs halblinks bei einem gewohnt taktisch herausragenden Angriff des FCB34 vergessen und verwertete mit dem weniger guten der beiden guten Füsse zum 1:1. Neustart. Buschang agierte in der Folge überaus selbstsicher. Pianaro, Pal und Zureich liessen die Kugel in der Abwehr zirkeln, sodass sich die Gäste aus Fast-Bern die Lungen wund atmeten. Die logische Folge war, dass unsere alte Dame Woern in der 37' und Küken Hazeraj - von Liechti herausragend in Szene gesetzt - zum jeweils 2:1 respektive 3:1 erhöhten. Das Spiel schien in der Pause gelaufen.

 

Anfang zweite Halbzeit entwickelte sich die Partie doch zunehmends in härtere Gefilde, die man doch das ein oder andere Mal mit einem Carton Jaune hätte bewerten können. 

Trotzdem liessen es sich die Blauen nicht nehmen, punktgenau ab Minute 46' einen Gang runter zu schalten. Sich noch auf den Lorbeeren der ersten Halbzeit ausruhend, brachte sich unsere Defensive selbst in den Schiessdräck und "wer wohl" konnte den gegnerischen Stürmer nur noch am Leibchen zurückhalten. Penalty. Leiser 3:2 (56').

 

Trotz erneutem Rückschlag versuchte das Heimteam die drei Punkte ins Trockene zu bringen. Zwar war der FCS stets um den Ausgleich bemüht, doch hatte Buschang mit Fuchs und Woern (2x Latte) die klareren Chancen. Nach einigen energischen Druckphasen der Gäste verschaffte Coach Brülhart den Buschangern mit gut getimten Wechseln (Tsutti und Bürgi-i-bi-im-Militär-und-drum-isch-es-ok-wenn-ig-entweder-zu-spät-oder-schlächt-zwäg-chume) etwas Luft und das ebenso gut eingespielte als auch erfahrene Mittelfeldtrio um Captain Gloor, Hügli und Liechti konnte (wie man so schön sagt) den Ball flach halten. Kurz fand Schüpfen noch ins Spiel und versuchte das ersehnte Unentschieden zu erzwingen, aber pünktlich um die 95' pfiff Schiri Laurent Meier ab und Bözingen 34 konnte den zweiten Sieg im zweiten Spiel feiern. 

 

LEADER!

 

Matchbericht: #14

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

FC Bözingen 34

c/o Daniela Schneider
Magnolienweg 6

2556 Schwadernau

 

Kontakt