Kantersieg in Ipsach: FC Bosnjak - FC Bözingen 34 1:9

Enge Spiele hat der FC Bözingen 34 auf dem Sportplatz Erlenwäldli schon erlebt, kampfreiche Duelle, die zu einigen Schrammen und Dellen geführt haben. Nicht weiter verwunderlich, hat der Fussballplatz der Vereine FC Bosnjak und HNK Zagreb gefühlt die Ausmasse eines Volleyballfeldes. Mike Brülhart hat seine Mannschaft in den vergangenen Wochen gewissenhaft auf dieses Duell eingestellt und in den Trainings statt der üblichen weiträumigen Spielfelder auf den Kampf in der Sardinenbüchse gesetzt und in der Ansprache vor dem Spiel die Bedeutung eines guten Starts betont.

 

Die Buschanger konnten die Vorgaben ihres Coachs an diesem warmen Herbstnachmittag glänzend umsetzen. Nach einer Flanke von Woern war es Raif Hazeraj, der die Gäste in Führung schiessen konnte. In der Folge entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, wobei der FC Bözingen 34 auch auf diesem kleinen Feld die feinere Klinge führte und sich mehr Spielanteile erkämpfte. Die unglaubliche Serie von Pfosten- und Lattenschüssen in dieser Saison setzte sich zwar auch in diesem Spiel fort, mindestens zwei waren es bisher in jedem Spiel. An diesem Sonntag sollten es drei werden. Hazeraj traf aus der Drehung den Pfosten, der schlaue Fuchs sah seinen direkt getretenen Corner ebenfalls vom Gehäuse abprallen. Zu einem mental wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Pause kam der FC Bözingen 34 dann zu einem Penalty, den Sascha Fuchs zu seinem zweiten Saisontreffer verwerten konnte.

 

Mental ebenso wichtig war der dritte Treffer direkt nach der Pause, als Woern einen Abpraller von einem unbeabsichtigten Lattenschuss eines Bosnjak-Verteidigers zum 3:0 verwertete. Die Gegenwehr war nun gebrochen und die Gäste hatten freie Bahn. Die physische Überlegenheit machte sich bezahlt und so konnte die Mannschaft von Brülhart durch Hazeraj und Quintero auf 5:0 erhöhen. Nach einigen Wechseln war kaum mehr Spielfluss vorhanden, in den letzten 10 Minuten war eher Schiessbudenschiessen angesagt, so als wäre die Braderie nach Ipsach gezogen. Der FC Bosnjak kam zwar nach schöner Vorlage von Zehbi Zureich zum Ehrentreffer, innerhalb von neun Minuten konnten aber Suter (2x), Hazeraj und Quintero von der freien Bahn profitieren und auf 9:1 stellen. Capitano Gloor wollte zwar unbedingt noch eine Kiste zahlen und das Stängeli vollenden, dies scheiterte aber schliesslich an seinen Kopfballkünsten. Trotz diesem kleinen Wermutstropfen am Ende, der FC Bözingen 34 kann mit dem Gezeigten zufrieden sein und dem kommenden Duell mit dem FC Nidau voller Zuversicht entgegensehen. Spielbeginn ist am 29.09.2019 um 10:00 auf dem Längfeld. Wir freuen uns auf euren Besuch!

 

PS: Herzliche Gratulation an dieser Stelle an unsere Frauen, die in Zollikofen mit 2:0 gewinnen konnten. Der dritte Sieg in Folge!

Spielbericht #9

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

FC Bözingen 34

c/o Daniela Schneider
Magnolienweg 6

2556 Schwadernau

 

Kontakt