Rückblick, Gegenwart und Ausblick

 

Ein umkämpfter 2:4 Sieg in Ersigen (Hazeraj, Nico "Camel" Kammermann, Fuchs und Hammerfuss Pavicic) war so wichtig wie das Bier in der Garderobe. Stieg man doch einigermassen gut in die Partie, stand es zur Pause eben leider doch 2:1 für die kämpferischen Fast-Berner aus dem Emmental. Houzalänge war es Küken Steff, der das Spielgerät kurz nach Wiederanpfiff ins Kreuz hänmerte. Ein herausragender Fuchs und Kaltschnauz Kammermann machten die Sache für den Leader am letzten Samstagabend aber dann doch noch klar. 4:2, Sieg, Tabellenspitze.

 

Spitz und spitze war dann auch der spitzige Spitzenkampf gegen den Ostbärn FC aus dem ebensolchen. Auf dem supftiefen Längfeld hielten sich beide Mannschaften lange genug in Schach und die Schienbeine waren lange das einzige, das so richtig knallte. OB hatte die grösseren Spielanteile, Buschang die besseren Chancen. Woern, Quintero und Harerzaj scheiterten abermals am gegnerischen Keeper, der unglücklicherweise noch kurz vor der Pause verletzungsbedingt ausgewechselt wurde. Gute Besserung. 

Nach der Pause waren es erneut die Berner, die etwas stärker in die Partie fanden. In der 54' Minuten stand der Berner Bühlmann nach einem Mittelfeldgehacke urplötzlich alleine vor Goalie Jegi und liess diesem keine Chance. Konsternation. Auch in den danach folgenden Minuten waren es die Gäste, die das Spieldiltakt auf ihre Seite rissen und unsere Lieblingsmannschaft in die Ecke drängten. Nach 80 Minuten drehten die Blauen allerdings wieder auf und kamen vermehrt zu Hochkarätern. In der 85' war es for Fuchs sake, der die Kugel per Freistoss in Richtung Tor des Gegners navigierte. Hazeraj gelang es, den Ball via Gegner, Mitspieler, Rasen, Schienbeinschoner, Dreck und Lumpen über die Linie zu drücken. 1:1. Ekstase. Fussballexperten erinnern sich an Hakan Yakin an der Euro 2008 in Basel gegen Portugal. Erfolgsmannschaften treffen eben auch in weniger guten Momenten. 

 

Unsere Boys nehmen den Punkt mit Handkuss und steigen voller Freude in die letzten 3 Wochen dieser wunderbaren Vorrunde ein. Wir bitten den Ostbärn FC herzlich, für das Rückspiel ein paar Harassen in die Kühle zu stellen. Denn am Sonntag, ja am Sonntag wird nicht geaperölet - auch nicht in Bern.

 

Unsere Boys gastieren dann nächste Woche auf dem Längfeld 2 bei Lecce. Wir freuen uns auf den Support.

 

#17

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

FC Bözingen 34

c/o Daniela Schneider
Magnolienweg 6

2556 Schwadernau

 

Kontakt