Rasenschach mit den Senioren

Nach akribischer und harter Vorbereitung nach der langen Corona Pause, startete das Weisse Ballet aus Bözingen, motiviert in das Rasenschach Turnier in Diessbach. Der Regen kühlte die heisse Stimmung in der Mannschaft auf normale Betriebstemperatur ab und die die alte Garde startet wie die Feuerwehr! Nach ein Paar Tiki Taka Kurzpass aufwärm Übungen, lief der Ball erstmals Rund und landete im Eckigen! In der ersten Halbzeit war der Gastgeber nicht zu beneiden, bekamen sie doch die ganze aufgestaute Spielfreude aus der Corona Zeit zu spüren! Nebst den 3 wunderbar herausgespielten / herausgelupften Toren, wurde dem Publikum aber auch gezeigt, dass der eine oder andere nicht mehr genau weis wie gross ein Tor ist und wo es genau steht…

Die Zweite Halbzeit zeigte auf, dass diese enorm lange Vorbereitungs-Phase auf die Meisterschaft auch an die Substanz gegangen ist. Nicht mehr genauso leichtfüssig und lauffreudig wie in der ersten Halbzeit wurden immer noch mehrfach aus bester Position das Tor verfehlt! Bis auf eine eher glückliche Aktion die zum 4 zu Null führte, wurde der Ball laufen gelassen und man probierte, dass sich jeder einzelne für das nächste Spiel vom Dienstag schonen konnte.

Das Endergebnis von 4:0 ist weniger klar als es hätte sein können/müssen, entspricht aber dem gezeigten.

 

Am Dienstag wurde die Bewegungstherapie Gruppe des FC Bözingen gleich wieder bewegt. Im Rasenschachturnier in Diessbach fand Tag 2 statt, anstelle von Regen organisiert der Veranstalter heute starken Wind um sämtliche atmosphärischen Möglichkeit während der Saison zu simulieren. Die jungen Wilden die am Montag heroisch den ersten Turniersieg geholt hatten traten heute altersgerecht alt und knackig auf! Ein Gegner der scheinbar junggeblieben und spielfreudig wie eine junge Katze auftrat, drückte die müden Beine der Senioren Mannschaft von Anfang an in die eigene Platzhälfte. Ein gutes hatte der Dauerdruck, der Bewegungsradius minimierte sich auf die eigene Platzhälfte, besser sogar auf den eigenen Sechzehnmeter Raum. Nach dem ersten lange erbettelten Gegentreffer konnte man den Ball auch mal über 2-3 Stationen in den eigenen Reihen halten und die Mittellinie überschreiten. Nach einem schwäche Anfall des eigenen Stürmers, nutzte Brülhart den Freistoss aus um den Gegner mit viel Gefühl abzuschiessen. Die Reaktion des Gegners lies nicht lange auf sich warten und die Führung wurde leistungsgerecht wieder hergestellt. Die Bözinger Bank begann den Druck auf die eigenen Spieler zu erhöhen und erhebte sich zum Spaziergang am Spielfeldrand.

In Hälfte 2 war die Dominanz des Gegners nicht mehr ganz so krass und die Konzentration lies in beiden Verteidigungen stark nach was zu einem wahren Torfestival führte. Verdient in der Höhe musste die Altherrenmannschaft eine 3:5 Niederlage verarbeiten. Die wahre Niederlage folgte aber in der 3. Halbzeit, mit Müh und Not brachte man noch die Kraft auf um eine Kiste isotonisches Getränk zu bewältigen… auch hier ging der Gegner leichtfüssiger an das Geschehen heran und überlief einmal mehr die Senioren Equipe aus Biel.

Im Spiel um Platz 3 trifft die Equipe am Samstag um 13:00 Uhr auf den FC Breitenrain

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

FC Bözingen 34

c/o Daniela Schneider
Magnolienweg 6

2556 Schwadernau

 

Kontakt