Saisonauftakt der Senioren

 

Nach der langen Corona Pause und unzähligen Trainings ohne Ernstkampf, war es letzten Mittwoch 20:00 endlich soweit, mit dem Schiedsrichterpfiff wurde die längste Vorbereitungszeit in der Geschichte des Seniorenfussball beendet. Es wurde mit Spannung erwartet, in welcher olympischen Form sich die Altherren in Blau/Weiss befanden. Es war der FC Täuffelen der wie von der Leine gelassen angriff und ein enorm hohes und intensives Pressing aufzog, die Heimmannschaft wirkte übertrainiert und stumpf, so viele Trainings sind sich die Senioren nicht gewohnt. Erst nach 10 Minuten konnte man sich etwas lösen und den Ball in den eigenen Reihen halten und punktuell Angriffe lancieren. Kurz vor der Pause war es Berisha, der die immer stärker auftretenden Buschanger in Führung schoss. Nach der Pause liefen wieder mehr Angriffe auf das Tor von Schneider zu, in regelmässigen Abständen wurde er warmgehalten um sich keine Standschäden zu holen. Die Verteidigung stand trotz hohem Druck sicher und sattelfest und nach vorne konnte man nur wenige aber brandgefährliche Angriffe lancieren. Das ein oder andere mal einen Pass mehr zur Mitte oder einen Ball früher spielen und die Entscheidung hätte früher bejubelt werden können. Engin, der viel Tempo ins Spiel brachte, setzte sich in Speedy Gonzales-Manier in Szene und konnte vom Torhüter nur per Foul gestoppt werden, Penalty! Nuri Sen setzte den Ball und trat den Elfmeter mit roher Gewalt in die Umlaufbahn, so dass in der Region Grenchen einige eine Sternschnuppe sahen... Chance vertan! Penalty verschossen Ball verloren... Täuffelen drückte ohne grosse Torabschlüsse zu haben und wieder war es ein langer Ball, der sich Speedy Gonzales erlief, den Torhüter umlief und eiskalt zum 2:0 einschob! Eine letzte Einlage von Schneider, mit der er seinen Fehler mit den Füssen mit den Händen wieder wettmachte und bewies, dass seine Stärke im fangen und nicht dribbeln liegt. Ein Spiel auf allerhöchstem Seniorentempo, mit vielen Technischen- und auch Abspielfehlern ging zu Ende, das wichtigste jedoch: es gibt wieder Ernstkämpfe! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

FC Bözingen 34

c/o Daniela Schneider
Magnolienweg 6

2556 Schwadernau

 

Kontakt