Start in die neue Saison geglückt

 

Der FCB34 startet mit zwei Siegen in die neue Kampagne. Ein Cup-Sieg (0:2) im Berneroberland gegen den FC Sarina und eine gute Leistung gegen den 2. Ligisten AS Italiana (0:2 Niederlage) stärkten das Sebstvertrauen und so konnte die Buschanger nach einer neun monatigen Zwangspause mit

breiter Brust zum ersten Meisterschaftsspiel auflaufen. Unsere Lieblingself demonstrierte gegen die zweite Mannschaft des FC Schüpfen eindrücklich ihre Ambitionen und gewann sogleich mit 5:0. Fuchs, Gentrit Zuzaku (Neuzugang FC Besa), Januzaj (Neuzugang FC Besa), Lütolf und Arijanit Qerimi (Neuzugang FC Besa) waren dabei für das Score zuständig. 

 

Die zweite Partie sollte sich dann als etwas umkämpfter erweisen. Einerseits stand uns mit der 2. Mannschaft des FC Besa ein weiteres Längfeldteam zum Derby gegenüber, andererseits wechselten im Sommer gleich fünf Spieler ebendieser Mannschaft zum FCB34, wodurch das Spiel bereits im Vorfeld aufgeheizt wurde und als erstes Saisonhighlight galt. So lange und ausführlich das Spiel vordiskutiert wurde, so schnell ging es dann aber auch auf dem Platz. Unter garstigen Wetterbedingungen war es Pavicic der für Bözingen kurz nach dem Anpfiff bereits zum 1:0 traf. Clever spitzelte er das Leder nach einem Strafraum getümmel über die Linie. Knappe zehn Minuten später traf Hajriz Zuzaku per Lob zum 2:0. Unter der Regie von Abwehrgott Pianaro liess das Team von Coach Brühlhart dem Kontrahenten keine Chance. Ein unglücklicher Gegentreffer brachte Buschang dann aber etwas aus dem Konzept und alle in blau-weiss waren froh, als Fuchs kurz vor der Pause auf halblinks Mass nahm und die Kugel in den rechten oberen Winkel zum 1:3 synphonierte. 

 

Trotz der heissen Tore war es dann eben halt schon kalt und nass und die Halbzeitpause nahm uns etwas den Schwung. Vielleicht waren wir uns der Sache aber auch etwas zu sicher, auf jeden Fall schäpperte es nach der Pause gehörig und nach gut einer Stunde stand es plötzlich 4:3 für Besa - sehr zum Unmut unseres Cheftrainers. Doch wer den Regionalfussball kennt, der weiss: wenn Vulkane ausbrechen, bleibt nur noch die Flucht nach vorne. In der Folge vermochte unsere Lieblingsmannschaft die Zügel wieder in die Hand zu nehmen und Lütolf traf nach herrlicher Kombination zum 4:4 - am Spielfeldrand gab es kaum mehr ein Halten. Für die Krönung sorgte Hazeraj kurz vor Schluss, der auf Freistoss von Gentrit Zuzaku zum 4:5 Endstand für die Buschanger einnickte.

 

Nächsten Sonntag, 10:00 trifft Bözingen auf Jegenstorf. Sechs Punkte, zehn Tore lautet die Bilanz nach zwei Runden; auf dem Längfeld sind Tore also garantiert und ein Ausflug zum Bieler Quartierverein mit der besten Buvette Europa's lohnt sich so oder so immer. Deshalb: kommt in Scharen. Wir freuen uns. 💙

 

Matchbericht #17

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

FC Bözingen 34

c/o Daniela Schneider
Magnolienweg 6

2556 Schwadernau

 

Kontakt